Es ist immer schwierig über sich selbst etwas zu schreiben. Möglichst kurz und knackig, aber damit der Leser weiss, was man ausdrücken will.

Ich hol mal etwas aus damit ihr mich besser kennen lernen könnt.

Mein grosser Traum war es, als Kamerafrau beim Film und Fernsehen zu arbeiten. Also in die Fusstapfen meiner Eltern zu treten. Um zu diesem Ziel zu gelangen entschied ich mich mal die Grundlagen der Fotografie zu erlernen. Somit machte ich als Erstausbildung eine Lehre als Fotofach - Angestellte. Nach abgeschlossener Lehre übte ich dann diesen Beruf noch knapp 3 Jahre aus. Irgendwann kam ich dann zu dem Entschluss, dass ich es zwar unheimlich spannend und interessant finde auf dem Film zu arbeiten, jedoch aber irgendwie nicht mehr ganz DAS war, was ich machen wollte. Ich durfte meine Erfahrungen sammeln und bin unendlich dankbar dafür, dass ich auch die Chance erhalten habe.

Schlussendlich entschied ich mich, eine Weiterbildung zu machen und bekam die Chance im Büro zu arbeiten. Was ich auch jetzt noch mache neben dem Studio.

Ich habe meine Nägel schon immer machen lassen, da es im Verkauf einfach angenehmer ist, schöne Nägel zu haben. Und es faszinierte mich immer, wie die Naildesignerinnen so ruhige Hände und das Geschick haben! Zu diesem Zeitpunkt konnte ich mir niemals vorstellen, jemals jemandem die Nägel zu machen. Als Catherine mit der ganzen Ausbildung anfing, ging ich regelmässig von Luzern aus nach Fläsch. Das war für uns immer speziell. Wir konnten die Zeit zusammen geniessen und sie konnte etwas üben. Das anschliessende Shoppen, Kochen und Plaudern war dann immer der krönende Abschluss, bevor ich mich auf den Heimweg machte. Meine Begeisterung wuchs immer mehr. Zugetraut habe ich mir das da aber immer noch nicht.

Und so lief das bis 2016. Als ich Catherine dann erzählte, dass ich etwas machen will und mich die Kunst der Naildesignerin immer mehr interessiert, hatte sie die Idee. Sie wollte Flamingo Nails erweitern. Warum nicht in Richtung Luzern? Wie ihr bereits in der Geschichte lesen konntet ergab sich dies leider nicht mehr.

Flamingo Nails bedeutet mir sehr viel. Die Kunden mit Freude aus dem Studio gehen zu lassen ist für mich das Schönste. Ich sehe selber Fortschritte und freue mich jedes mal, wenn ich wieder einen Termin ausmachen darf.

Wie ihr seht, habe ich einen grossem Umweg gemacht. Schlussendlich kann ich sagen, dass das "nägele" immer mehr zur Leidenschaft wird und ich stolz und dankbar bin, dass mich meine Familie unterstützt, das Studio aufrecht zu erhalten. Es ist nicht selbstverständlich, dass ich dies machen kann.

Ich kann nun sagen, ich habe meinen beruflichen Weg gefunden und werde alles daran setzen, dass das Nagelstudio Flamingo Nails bestehen bleibt und Catherines Traum weitergeht.

So, nun genug gequasselt hier. Alles andere kann ich euch bei einem Besuch im Studio erzählen! :-)